Über mich           Mein Hobby


„Wer ich bin?: Ich bin ein göttliches Wesen wie jeder Mensch hier auf Erden, das mit der Kraft des menschlichen Denkens das ihm innewohnende Talent lebt.“

Meine Lebens-Geschichte beginnt im November 1955 in Bregenz. Als viertes Kind von neun Geschwistern werde ich in eine konservative Familienstruktur geboren. Ich wachse in einfachen Verhältnissen auf und lerne früh, für mich selbst und meine Familie zu sorgen. Die Rauheit meiner Kindheitsjahre bringt mich schon bald zur Auseinandersetzung mit mir selbst. Ich beginne, Fragen zu stellen. Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach dem Grund des Leidens. Verstärkt wird meine Suche durch körperliche Schmerzen, die mich ab der Pubertät wiederkehrend plagen. Sie kommen unwillkürlich und verschwinden ebenso plötzlich. In verschiedenen Ausprägungen, an allen Stellen meines Körpers.

Lange versuche ich, die Suche nach Antworten, die in meiner Seele vor sich geht, mit dem Verstand zu verdrängen – aus Angst vor einer möglichen schlimmen Diagnose. Was ich aber nicht verleugnen und ignorieren kann, ist meine ausgeprägte Sensibilität für die Vorgänge des Lebens. Nach und nach beginne ich, eine Erkenntnis in meinem Geist zuzulassen: die körperlichen Schmerzen, die ich empfinde, stehen immer in direktem Zusammenhang mit Menschen, die sich in meiner Nähe befinden. Menschen, die unter genau den Symptomen leiden, die ich empfinde.

Jugend und Rebellion

In meiner Jugend finde ich einen Ausdrucksweg in der Rebellion. Ironie des Lebens, dass genau in dieser stürmischen Rocker-Phase mein Weg hin zur Erfüllung meiner Lebens-Aufgabe beginnt. Im Alter von 22 Jahren beginnt mit einer für mich damals sonderbaren Begegnung mein Weg des bewussten Suchens und Lernens. Jetzt sehe ich: ich muss mit Menschen arbeiten, um zu verstehen was in mir vorgeht.

Noch erkenne ich nicht klar, wohin mein Weg mich führen wird. Ich übersiedle nach Oberösterreich, lebe ein „klassisches“ Leben, verbringe fast ein Jahrzehnt unzufrieden in der Verkaufsbranche, wechsle immer wieder meinen Beruf, bin aber ständig auf der Suche nach dem was mich erfüllt – ohne jemals anzukommen. „Nebenbei“ besuche ich laufend Kurse und absolviere zahlreiche Ausbildungen bei internationalen Lehrern in der Schweiz, in Österreich und in Großbritannien.

Reisen und Lernen

Ich reise viel um viel zu erfahren. Ich studiere verschiedene Geistlehren und bilde mich umfangreich in energetischen und verschiedenen therapeutischen Techniken weiter. Einen detaillierten Überblick über meine Aus- und Weiterbildungen finden Sie hier Link „über mich“. Mein Wissensdurst ist noch nicht gestillt und so bin ich oft in der Schweiz, dem Eldorado für Heiler aus der ganzen Welt. Ich lerne bei verschiedenen Heilern und Meistern. Meiner Liebe für das Kunsthandwerk Drechseln gehe ich nach, wann immer mir meine Zeit die wundervolle Arbeit mit dem Element Holz erlaubt.

Ich entscheide mich ganz für den Weg zur Energetik, der mich letztendlich zu meinem Heiler-Ich führt. Rasch bildet sich um mich ein Klientel von Menschen und Tiere, die ich viele Jahre lang neben meiner eigenen Weiterbildung betreue.

Reife und Praxis

Ich beginne meine Tätigkeit als Energetiker („Heiler“) in Haid und Kirchdorf an der Krems. Ich halte Basisseminare in Energetik, leite diverse Energetik-Abende mit Meditationen und arbeite in Einzelsitzungen mit Menschen und Tieren.

Ende 2011 schließe ich meine jüngste Ausbildung in „systemischer Medizin nach der phänomenologischen Familienaufstellungstherapie“ bei Hedy Leitner Diehl und Stephan Hausner am Chiemsee ab. Das Zentrum meines Wirkens habe ich nach Kirchdorf an der Krems verlegt.